Kitesurfen auf Langeoog – Alle Infos zum Kiten an der Nordsee

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Spotbedingungen

optimale Windrichtung  Langeoog: Süd (sideshore von links) über West (auflandig, gute Welle hinter der Sandbank) bis Nord-Nord-Ost (sideshore von rechts)

Besonderheiten: tidenabhängig – Stehbereich bei mittleren Wasserständen im Priel und bei Hochwasser auf der Sandbank. Bitte Kitezone beachten! (Tidenkalender)

Anfänger geeignet: bei Westwind bedingt, andere Windrichtungen perfekt

Kiteschulen: Kiteboarding Langeoog

Kitesurfzone LangeoogKitezone Langeoog

Das Kitesurfen vor dem Langeooger Weststrand ist nur in der zugelassenen Kitesurfzone erlaubt. Diese ist auf der Übersichtskarte grau (blaue Eckpunkte) umrandet. Der Bereich ist vor Ort durch Bojen gekennzeichnet. Die Zahl der Kiteschirme, die sich gleichzeitig auf der zugelassenen Fläche befinden, darf 40 nicht überschreiten.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]